News

Aktuell informiert

15.09
2017

Teamspirit für einen guten Zweck

In fünf Booten ruderte unser SRH Schulen-Team bei "Ruder gegen Krebs" für einen guten zweck auf dem Neckar in Heidelberg.

An den SRH Schulen sitzen die Chefs in einem Boot. Am 9. September 2017 ging es bei der Benefizveranstaltung „Rudern gegen Krebs“ nicht nur um Teambildung, sondern auch um den Kampf gegen Krebs. In fünf Booten ruderten Geschäftsführer, Schulleiter und die Leiter verschiedener Abteilungen in gemixten Viererteams auf dem Neckar in Heidelberg. Im Wettkampf gegen 70 weitere Mannschaften aus Kliniken, Unternehmen und Verbänden der Region Rhein-Neckar bewiesen sie nicht nur ihren Teamspirit, sondern unterstützten auch das Programm „Bewegung gegen Krebs“. Vom Startgeld in Höhe von 300 Euro pro Boot gingen jeweils 200 Euro an die Stiftung. 

Der Haupt-Veranstalter, die Stiftung „Leben mit Krebs“ möchte die Lebensqualität krebserkrankter Menschen verbessern. Die Stiftung fördert therapieunterstützende Angebote und wissenschaftliche Projekte. Als zentralen Schwerpunkt hat sich die Stiftung zur Aufgabe gemacht, die Bewegungstherapie für Patienten zu etablieren. 
Nach nur drei Rudertrainings mit professionellen Trainern schafften es zwei Boote der SRH Schulen bei dieser 8. Benefizregatta bis ins Halbfinale, „Teamspirit 1“ sogar ins Finale. „Das ist eine tolle Leistung für Ruderneulinge“, sagt Thomas Bohnert, Schulleiter der SRH Stephen-Hawking-Schule: „Es war nicht leicht, Rudertechnik und Krafteinsatz in einen koordinierten Rhythmus zu bringen, so dass vier Teammitglieder im Gleichgang zügig und effektiv ruderten!“. 
Auch wenn die SRH-Mannschaften namens „Team Spirit“ 1 bis 5 in den drei Klassen (Männer, Frauen, Mixed) über die Distanz von 300 Metern auf dem Weg zum Siegerpodest letztendlich auf der Strecke blieben, wurde das Ziel, den Teamgeist der Teilnehmer zu fördern, erreicht. Thomas Bohnert: „Allen hat es großen Spaß gemacht! Wir denken bereits über eine Beteiligung im nächsten Jahr nach.“

Zurück