direkt zum Inhalt

Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

Erfolgreich Teilnahme am Bundesfinale von "Jugend trainiert für Paralympics 2013" in Berlin teil

Die Stephen-Hawking-Schule kam beim Schulsportwettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS mit beiden teilnehmenden Mannschaften auf’s Treppchen und belegte  mit den Rollstuhlbasketballern Platz zwei und mit der Tischtennismannschaft Platz drei.

Die Tischtennismannschaft mit Oliver Böhle, Nicolas Plotz, Dominik Krüger und Leon Heitz hatte sich zum ersten Mal für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert und erreichte dort auf Anhieb einen hervorragenden dritten Platz hinter den Mannschaften aus Niedersachsen und Berlin.

Gespielt wurde in der riesigen Horst-Korber-Halle direkt hinter dem alten Berliner Olympiastadion an 56 Tischen gleichzeitig. Die Mannschaft der Stephen-Hawking-Schule fiel sehr positiv auf, weil sie sehr fair und sportlich auch Schiedsrichterentscheidungen zu ihren Ungunsten korrigierte und darüber hinaus einen grandiosen und spannenden Wettkampf lieferte! Etliche neue Freundschaften zu anderen Mannschaften wurden geschlossen.                                

Zum zweiten Mal schon fuhren die Rollstuhlbasketballer nach Berlin und spielten nach dem fünften Platz von 2012, dieses Jahr gegen die Vorjahressieger aus Nordrhein-Westfalen im Endspiel um die Plätze eins und zwei.

Nachdem das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen ziemlich hoch verloren wurde, wuchs die Mannschaft der Stephen-Hawking-Schule in diesem großartigen Finale vor über 6000 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle weit über sich hinaus, erreichte einen Gleichstand und zwang die Gegner zu einer Auszeit. Das Publikum tobte. Dennoch musste sie sich am Ende gegen  die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen mit einem Korb Differenz 12:10 geschlagen geben und es reichte nur Platz zwei für die Mannschaft und Baden-Württemberg.

Die Mannschaft mit Animona Delija, Marc Schmitz, Annika Sonnleitner, Maximilian Mengert, Sebastian Holzheu, Nikolaj Immel, Nicolas Wetchy, hatte dieses Jahr mit Hilfe der Unterstützung von Marco Hopp, dem Bundestrainer der deutschen Rollstuhlbasketballmannschaft, vier Trainingseinheiten zur Vorbereitung aufs Bundesfinale bestreiten können, was neben dem normalen Training im Sportunterricht sicherlich hilfreich für die sehr gute Platzierung war.   

Rund 200 Teilnehmer aus elf Bundesländern haben insgesamt am Bundesfinale unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck teilgenommen. Der Schulsportwettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS, für den sich im Vorfeld jede Förderschule in ganz Deutschland qualifizieren musste, wurde vom 23. bis 27. April 2013 in den Sportarten Tischtennis,  Rollstuhlbasketball und Goalball in Berlin ausgetragen.

Der Schulwettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS hat sich in den vergangenen vier Jahren bei stetig ansteigenden Teilnehmerzahlen in fast allen Bundesländern stark weiter entwickelt.  Weitere Förderschwerpunkte und damit neue Sportarten konnten in den Bundeswettbewerb aufgenommen werden. Außerdem wurden die Bundesfinals der beiden Veranstaltungen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS zusammengeführt. Lars Pickardt, Vorsitzender der Deutschen Behindertensportjugend, stellte dazu fest:  „Wir hoffen, dass wir als Kooperationspartner und Experte im Bereich des Sports von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung, zusammen mit der Deutschen Schulsportstiftung viele weitere Ideen entwickeln und auf den Weg bringen können.“

Der Bundeswettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS ist ein Schulmannschaftswettbewerb, an dem sich Förderschulen aus allen 16 Bundesländern beteiligen können.

Das gerade zu Ende gegangene Frühjahrsfinale wurde in den Sportarten Rollstuhlbasketball, Tischtennis und Goalball ausgetragen. Es ist eines von drei Bundesfinals in diesem Jahr. Das Herbstfinale findet vom 23. bis 26. September 2013 in den Sportarten Leichtathletik, Schwimmen und Fußball statt. Unterstützt wird der Bundeswettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS von der Deutschen Bahn AG und vom Bundesministerium des Innern.

Ihre Ansprechpartnerin

Schulsekretariat
Anja Ott

Tel. 06223 - 81 - 30 05
E-Mail: schule.shs@srh.de

Ihre Ansprechpartner

Schulsekretariat
Cerstin Köttig

Tel. 06223 - 81 - 30 05
E-Mail: schule.shs@srh.de

Ihre Ansprechpartner

Schulsekretariat
Nicole Weißer

Tel. 06223 - 81 - 30 05
E-Mail: schule.shs@srh.de