direkt zum Inhalt

Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

News

28.09.2016

Das Allgemeine Gymnasium ist ausgeszeichnet MINT-freundlich

Am Freitag, 23. September 2016, wurde im Rahmen des MINT-Kongresses im Technoseum Mannheim die Urkunde an die Fachleiterin Helga Maria Dickopf, den stellvertretenden Schulleiter Volker Moessinger und den Schüler Simon Dörr überreicht.

MINT steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die „Initiative MINT Zukunft schaffen“ ehrt als bundesweites Netzwerk von Arbeitgeberverbänden, Unternehmen und Bildungswerken der Wirtschaft Schulen, die sich in diesen Fächern durch besonderes Engagement hervortun. Ziel ist die Sicherung des Wirtschaftsstandorts Deutschland durch qualifizierten Nachwuchs in den MINT-Bereichen.

Der Engpass an naturwissenschaftlich-technisch qualifizierten Fachkräften verursacht nach Auskunft dieser Initiative als Wachstums- und Innovationsbremse schon heute einen hohen Wertschöpfungsverlust für die deutsche Volkswirtschaft – mit steigender Tendenz. Sowohl im akademischen als auch in der beruflichen Ausbildung fehlen geeignete Bewerberinnen und Bewerber.

Diesem Trend wirkt die SRH Stephen-Hawking-Schule schon seit vielen Schuljahren entgegen. Als Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung und staatlich anerkannte Privatschule für rund 850 Schülerinnen und Schüler mit und ohne Körperbehinderung bietet die SHS vielen Schülern den passenden Bildungsgang, und zwar von der Grundschule bis zum Abitur am allgemeinbildenden sowie den beruflichen Gymnasien.

Maximal 16 Schüler pro Klasse, etwa die Hälfte davon körperbehindert, lernen gemeinsam am Allgemeinbildenden Gymnasium. Von Klasse 8 bis 10 werden sie im vierstündigen Profilfach „Naturwissenschaft und Technik“ (NwT) unterrichtet, Biologie, Physik und Chemie gehören zum regulären Fächerkanon. Zusätzlich gibt es noch ein Astronomie- und Informatikangebot. Die erst in den vergangenen Jahren neu ausgestatteten acht naturwissenschaftliche Fachräume und vier Fachsammlungen sind mit modernster Technik für Experimente und Lernstationen eingerichtet, drei davon zudem mit Werkbänken und entsprechenden Werkzeugen, einer mit Bader-Planetarium.

Die moderne Ausstattung mit Smartboards, WLan, Laptops mit Messwerterfassung und Computern für den gesamten Schulalltag ist selbstverständlich, zumal der SHS die Beratungsstelle für Computer und Kommunikation angegliedert ist. Sie berät schulintern und im Auftrag des Landes Baden-Württemberg auch an öffentlichen Schulen körperbehinderte Schüler sowie deren Lehrer über digitale Hilfsmittel.

Vorträge, Experimentiertage sowie Besuche im Lernlabor des explo Heidelberg, Berufsbilder der Eltern, intensive Vorbereitung der Berufsorientierungs-Woche BOGY, Teilnahme an MINT-Wettbewerben im Klassenverband und die Fortbildung der Lehrer im MINT-Bereich zeigen, wie sehr sich alle Beteiligten engagieren und in das Schulleben einbezogen werden. Besonderer Wert wird auf die individuelle Förderung der Schüler sowohl während des Unterrichts, als auch darüber hinaus gelegt. Jedes Jahr werden besonders begabte Schülerinnen und Schüler dazu ermutigt, an Wettbewerben und Ausschreibungen für Begabte im MINT-Bereich teilzunehmen. So arbeiten immer wieder Schüler mit dem LifeScienceLab Heidelberg zusammen. Jüngstes Beispiel ist die Abiturientin Corinna Nowak, Preisträgerin bei „Jugend forscht“ und gegenwärtig Teilnehmerin beim International Summer Science Institute am Weizman Institut in Israel. Im Oktober wird sie in Heidelberg mit dem Biochemie-Studium beginnen.

„Insgesamt beobachten wir, dass Mädchen bei den leistungsstarken Schülerinnen und Schülern in den Naturwissenschaften überproportional vertreten sind“, sagt Helga Maria Dickopf: „Wir sind stolz darauf, dass überproportional viele Abiturienten von uns ein naturwissenschaftliches oder ein den Naturwissenschaften nahes Studium aufnehmen. Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass wir uns mit unserem MINT-Konzept auf dem richtigen Weg befinden.“ Dr. Tobias Böcker, Geschäftsführer der SRH Schulen GmbH, sieht es genauso und bringt den Erfolg auf den Punkt: „Durch die freundliche Schulatmosphäre, die Impulse, die unsere Lehrer durch ihre regelmäßigen Fortbildungen mitbringen und weitergeben, und durch die ständige Weiterentwicklung unserer Schulen bilden wir die Basis für Bildung, auf Grund derer wir unsere Schüler begeistern. Denn unser Ziel ist es, dass sie fürs Leben gern lernen!“


Kontakt Presse

Carmen Oesterreich
Tel: 06223 - 81 3014
E-Mail:            carmen.oesterreich@srh.de